Genov.gif (2892 Byte)

wgutenbr.gif (10148 Byte)

 

Lautenspiel

 

Lautenspiel2

 

Genoveva und Gerwald

 

Genoveva von Gutenbrunn wird 1174 als Tochter von Mathilde und Ebbo,   Graefin und Graf von Gutenbrunn geboren.

Im Jahre 1186 gibt Ebbo von Gutenbrunns durchtriebener Halbbruder Wito vom Gollenstein den Mord an Graf Ebbo, dessen Frau und ihrer Tochter Genoveva in Auftrag, um als einziger Erbe dessen Platz einzunehmen.

Der Mordanschlag an den Eltern gelingt. Genoveva hingegen wird von ihrer Amme gerettet und in die Obhut des nahen Klosters Woerschweiler gebracht.

Im zwanzigsten Jahre stehend, verlaesst Genoveva 1195 das Kloster, in dem man sie neben Gebeten auch das Lesen, Schreiben sowie die franzoesische und die lateinische Sprache gelehrt hat.

Auf der Suche nach dem Bruder ihrer Mutter gelangt Genoveva 1196 an den Hof des Herzogs von Kleve, wo sie erfahren muss, dass dieser als Ritter in den Diensten des Herzogs gefallen ist.  Da die Herzogin  Gefallen an Genoveva findet, bleibt diese als Gesellschafterin am Hofe von Kleve.

Ein Jahr spaeter trifft sie auf Ritter Gerwald von Argenau, der mit seinem Gefaehrten Alistair MacDhuibh an den Hof des Herzogs kommt, um in diesem Jahre 1197 an einem Tjoste teilzunehmen. Der junge Ritter geht als Gewinner aus dem Turnier hervor und waehlt Genoveva zur Koenigin der Schoenheit und Liebe.

Sie fuehlt sich zu dem Ritter hingezogen und da auch er fuer Sie entflammt, erzaehlt sie ihm von ihrem Schicksal und er verspricht sich Ihrer anzunehmen. So zieht er aus um ihr zu ihrem rechtmaessigen Erbe zu verhelfen, waehrend Sie am sicheren Hofe des Herzoges zurueckbleibt.

 

Ranae Raucae

Zu Alistair´s Seite Zur Personae-Seite Zu Gerwald´s Seite