William Noorewood

William Noorewood William Noorewood wird 1169 als Sohn des Wilfried Norewood in Wilcester in der Naehe Leicesters in England geboren.

Mit  15 Jahren folgt er 1184 dem Vorbilde seines Vaters und wird Wildhueter ind den weiten Waeldern Wilcestershires.

Als 1189 der Ruf   Richard Loewenherz zum dritten Kreuzzug ertoent, folgt William seinem Koenig als Bogenschuetze ins heilige Land.

Bei der Erstuermung von Akkon im Jahre 1191 deckt er mit seinem Bogen eine Gruppe von Rittern beim Sturm auf die Mauern der Stadt. Hierbei zieht sich William eine Langwierige, schlecht heilende Verwundung zu.

Noch immer krank und verwundet kehrt William mit Hilfe zweier der Ritter, die seinem Bogen das Leben verdanken und Ihres Barden 1193 nach England zurueck, wo ihn seine Freunde zu einer jungen Frau bringen, die William aus seiner Jugend kennt

Diese Frau, mit dem seltsamen Namen Rivanna Naai, lebt in den Waeldern, die William frueher huetete. Sie wird gehasst und verehrt. Die Einen nennen sie eine Hexe, die Anderen eine Heilerin. Mit ihrer Hilfe gesundet William im Jahre 1194 wieder vollstaendig.

Nach seiner Genesung zieht William Noorewood gemeinsam mit seiner Retterin und Gefaehrtin  durch die Lande.  Denn nirgendwo koennen sie lange verweilen,  da die Leute stets   schon nach kurzer Zeit,  aus Neid und Aberglauben gegen Rivanna zu hetzten beginnen. Und wenn die Beiden auch ihrer Wege gehen, so kreuzen sich diese doch des oefteren mit denen ihrer Freunde.

Zu Rivannaīs Seite Zur Personae-Seite Zu Arionīs Seite